Alcoa liefert Erbslöh CO2-reduziertes Primäraluminium

Back to Beiträge

Alcoa liefert CO2-reduziertes Primäraluminium mit dem Markennamen Ecolum an Strangpress-Spezialist Erbslöh.

Erbslöh Aluminium, Velbert, erhält für die Herstellung des Strangpresshalbzeugs Newtral CO2-reduziertes Primäraluminium von Alcoa geliefert. Newtral wurde mit einem speziellen Fokus auf die Reduzierung der CO2-Emissionen für Kunden aus den Bereichen Automotive und Industrie konzipiert. Newtral-Produkte werden in der Erbslöh eigenen Gießerei legiert.  Deren Gießlinien nutzen Regenerativbrenner und Abwärmerückgewinnung. Zudem betreibt Erbslöh seinen Herstellungsprozess mit 100% Ökostrom.

Liefervertrag zwischen Alcoa und Erbslöh Aluminium beispielhaft

Frank Busenbecker, Geschäftsführer der Erbslöh Aluminium GmbH erklärt: „Um Nachhaltigkeit wirklich ernst zu nehmen, müssen wir die Zukunft aktiv mit Innovationen in unseren eigenen Entwicklungsprozessen gestalten und mit ebenso dynamischen Partnern zusammenarbeiten. Deshalb erfüllt es uns mit großem Stolz, noch enger mit Alcoa zusammenzuarbeiten, um unsere Endkunden zu bedienen und die Zukunft gemeinsam zu gestalten.“

Der CO2-Fußabdruck von Ecolum ist laut Alcoa etwa dreieinhalb Mal besser als der globale Durchschnitt. Das sei, so Alcoa, eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Aluminiumverarbeiter wie Erbslöh Aluminium ihren Kohlenstoff-Fußabdruck reduzieren könnten. Als Teil von Alcoas Sustana-Linie kohlenstoffarmer Produkte verursache Ecolum nicht mehr als 4 t CO2-Emissionen für jede Tonne produzierten Metalls, einschließlich direkter und indirekter Emissionen (Scope 1 und Scope 2) über die gesamte Produktionskette, einschließlich Bauxitabbau und Tonerderaffination.

Kunden fragen  CO2-reduziertes Primäraluminium stark nach

„Hersteller und Verbraucher fordern weiterhin die Verwendung von nachhaltigeren Rohstoffen in der gesamten globalen Lieferkette, und unsere Sustana-Produkte stoßen bei Kunden, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind, auf wachsendes Interesse", sagte Adam Smith, Alcoas Vice President of Aluminum Sales and Trading. „Erbslöh Aluminium hat einen guten Ruf als Hersteller von hochwertigen Produkten für eine Reihe von kritischen Industrien, und diese Vereinbarung spiegelt unser kontinuierliches Bestreben wider, nachhaltig voranzukommen und mit den Kunden an Lösungen zu arbeiten.“

Mehrere Lieferverträge für Ecolum-Produkte

Der Liefervertrag zwischen Alcoa und Erbslöh Aluminium ist der jüngste in einer Reihe von Verträgen mit Ecolum-Produkten. Zu Beginn dieses Jahres hatte Alcoa bereits eine Partnerschaft mit der Ronal-Gruppe angekündigt, um eine Kombination aus Ecolum und der kohlenstofffreien Schmelztechnologie Elysis für die Herstellung der Räder des Audi E-Tron GT zu liefern.

Alcoa und Erbslöh Aluminium sind beide Mitglieder der Aluminium Stewardship Initiative (ASI), dem branchenweit umfassendsten System zur Zertifizierung nachhaltiger Fertigungsprozesse durch Dritte. Alcoa hat die ASI-Zertifizierungen "Performance Standard" und "Chain of Custody" erhalten, was dem Unternehmen erlaubt, ASI-zertifiziertes Bauxit, Aluminiumoxid und Aluminium zu vermarkten und zu verkaufen.

Share this post

Back to Beiträge