Aluminium Digital Talk: Nachhaltigkeit im Fokus

Back to Beiträge

Am 18. Mai startet die Aluminium-Messe einen neuen Digital Talk. Beim ersten Event stehen Automobil, Nachhaltigkeit und die Werkstoffperspektiven im Fokus.

Die Transformation der Automobilbranche, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit sowie die Perspektiven von Aluminium stehen im Fokus des ersten Aluminium Digital Talk. Am 18. Mai bringt die Premiere des virtuellen Events ausgewählte Experten in einem Broadcasting Studio zusammen – zu Live-Keynotes, Diskussionsrunden und Interviews. In jeweils zweistündigen Sessions wagen die Experten einen Blick in die Zukunft der Aluminiumindustrie. Organisiert wird der Aluminium Digital Talk vonReed Exhibitions, dem Veranstalter der Weltleitmesse Aluminium.

Session 1: Transformation der Automobilbranche

Am Vormittag startet die erste Session und widmet sich gezielt den aktuellen Veränderungen in der weltweiten Automobilindustrie. Unter dem Titel “Autonomous, shared, electric? Transformation of the car sector and aluminium's perspectives“ diskutieren dazu unter anderem Hélène Wagnies (Ducker Research), Dr. Manuel Kallweit (Verband der Automobilindustrie) und Patrik Ragnarsson (European Aluminium).

Session 2: Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit im Fokus

Zum Thema Nachhaltigkeit am Nachmittag werden Eoin Dinsmore (CRU Group), Dr. Carsten Gerhardt (Circular Valley), Leopold Werdich (Tubex) und Guido Aufdemkamp (EAFA) die zukünftige Bedeutung von Aluminium erörtern und der Frage nachgehen: “Circular economy and aluminium: Best practice for the European green deal?”

Aluminium Digital Talk wird live gestreamt

Der Aluminium Digital Talk wird in englischer Sprache live aus einem Studio in Düsseldorf über die Plattform „Zoom“ gestreamt und den Zuschauern die Möglichkeit bieten, sich durch Fragestellungen an die Experten interaktiv an diesem neuen und digitalen Format zu beteiligen.

Disruption und Perspektiven

„Die Aluminiumindustrie wird aktuell von Veränderungen und Megatrends wie der Neuen Mobilität und Nachhaltigkeit getrieben. Mit dem Aluminium Digital Talk wollen wir diese richtungsweisenden Themen zum ursprünglichen Messetermin im Mai aufgreifen und damit einen Vorgeschmack auf die Themen und Fragestellungen geben, die im September im Fokus der Aluminium und der begleitenden Konferenz stehen werden“, sagt Malte Seifert, Projektleiter der Aluminium beim Veranstalter Reed Exhibitions. Realisiert wird das Programm in Kooperation mit dem GDA Gesamtverband der Aluminiumindustrie. „Die Themen des Aluminium Digital Talks stehen für unsere Branche ganz oben auf der Agenda. Wir haben die Chance, nicht nur auf die Veränderungen der Märkte zu reagieren, sondern sie in dieser Phase aktiv mit zu gestalten“, so Marius Baader, Geschäftsführer des GDA.

Zur Premiere kostenlos dabei sein

Die Teilnahme am Aluminium Digital Talk ist zur Premiere kostenlos. Nach Registrierung auf der Website der Aluminium erhalten die Teilnehmer den Link zum Live-Stream.

Share this post

Back to Beiträge