Apt Group ist neues Mitglied der ASI-Initiative

Back to Beiträge

Als neues Mitglied der Aluminium Stewardship Initiative will die Apt Group ihren Beitrag zum nachhaltigen Handeln in der Aluminiumindustrie leisten.

Die Apt Group ist mit der Muttergesellschaft, der Apt Holding GmbH, neues Mitglied der Aluminium Stewardship Initiative (ASI). Damit unterstreicht das Unternehmen seine Strategie, einen nachhaltigen Beitrag in der Aluminiumbranche zu leisten.

Apt Group bekennt als ASI-Mitglied zur Nachhaltigkeit

„Wir haben uns dazu entschlossen, der ASI beizutreten und so unser Bekenntnis zum nachhaltigen Handeln und zur zukunftsorientierten Unternehmensführung zu unterstreichen“, erläutert Michael Zint, CEO der Apt Group. „Die Apt Group bekennt sich damit zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz und leistet damit ihren Beitrag zum Ziel der deutschen Aluminiumindustrie, ein Enabler für den European Green Deal zu sein. ASI hat sich zu einer Organisation entwickelt, deren Zertifizierungen aufgrund ihres Umfangs, ihrer Unabhängigkeit und ihrer Transparenz weltweit anerkannt werden“, so Zint weiter

Aluminium Stewardship Initiative definiert Standards

Mit dem Beitritt zur Aluminium Stewardship Initiative verpflichtet sich die Apt Group, sich nach dem ASI Performance Standard zertifizieren zu lassen. In diesem werden Umwelt-, Sozial-, und Governance-Prinzipien und Kriterien definiert.

Die Apt Group ist eine der führenden Unternehmensgruppen in der europäischen Aluminiumindustrie. Sie produziert, bearbeitet und vertreibt Profile und Produkte aus Aluminium für die Branchen Bau, Transport, Automotive und Industrie. Dabei ist die Gruppe mit ihren vier Produktionsstandorten in die Divisionen Apt Extrusions (Strangpressen) und Apt Products (Weiterbearbeitung) aufgeteilt. Sie deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – von der Entwicklung, Recycling, Strangpressen, mechanischen Weiterbearbeitung, Oberflächenveredelung (Eloxal und Pulverbeschichtung) bis hin zur Montage und Logistik. Mit etwa 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie einen Umsatz von etwa. 250 Mio. EUR pro Jahr.

Die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) fördert messbare und kontinuierliche Verbesserungen der wichtigsten ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Aluminiumproduktion, -verwendung und -verwertung. ASI ist das einzige freiwillige Standardsystem, das sich auf die gesamte globale Aluminium-Wertschöpfungskette konzentriert. Ihr Aushängeschild ist ein unabhängiges Zertifizierungsprogramm, das sowohl die Performance (Leistung) als auch die Chain of Custody (Produktkette) abdeckt.

Share this post

Back to Beiträge