Constellium liefert Karosserie-Bleche für E-Tron GT

Back to Beiträge

Constellium weitet seine langjährige Partnerschaft mit Audi aus und liefert hochentwickelte Karosserie-Bleche aus Aluminium für den Audi E-Tron GT.

Constellium liefert Audi ASI-zertifizierte Aluminium-Karosserieblechlösungen für die Außenhaut und Innenteile, sowie extrusionsbasierte Komponenten für das vordere und hintere Crash-Management-System des Fahrzeugs. Constellium ist ein langjähriger Lieferant von Audi sowohl für Walzprodukte als auch für Strukturkomponenten.

Karosserie-Bleche für die Außenhaut des E-Tron GT

„Wir sind sehr stolz darauf, Partner von Audi beim batterieelektrischen E-Tron GT zu sein“, sagt Dieter Hoell, Vice President, Global Automotive für den Geschäftsbereich Packaging & Automotive Rolled Products von Constellium. „Mit seinem Gewichtsvorteil und seiner Fähigkeit zur Energieabsorption ist Aluminium das ideale Material für den wachsenden Markt der Elektrofahrzeuge. Wir haben ein integriertes Angebot und einzigartige Lösungen sowohl bei den gewalzten als auch bei den Struktur- Automobilprodukten entwickelt, um unseren Kunden Hochleistungsprodukte zu liefern, die sowohl Sicherheit als auch Effizienz ermöglichen.“

Aluminium ist das ideale Material für Elektrofahrzeuge

Der Audi E-Tron GT. Foto: Audi

Für die hinteren Türen und die Kotflügel des Audi E-Tron GT kommt Constelliums Surfalex Lösung für Automobilkarosseriebleche zum Einsatz. Sie eignet sich besonders gut für das Design des Fahrzeugs, da sie ein markantes Styling bei gleichzeitig perfekter Oberflächenästhetik ermöglicht. Für die Innenseite der Motorhaube wird Constelliums Lösung Securalex verwendet. Sie verfügt über ein Hightech-Crash-Absorptionsvermögen, das die höchsten Anforderungen an den Fußgängerschutz erfüllt. Beide Karosserieblech-Lösungen werden aus dem Constellium Werk in Neuf-Brisach, Frankreich, geliefert.

Constellium liefert Lösungen für Crash-Management-Systeme

Constellium HSA6, eine Familie von hochfesten Strangpresslegierungen der 6XXX-Serie, die für die Crash-Management-Systeme des Fahrzeugs verwendet wird, ist das ideale Material für die anspruchsvollen Anforderungen an Strukturkomponenten in Elektrofahrzeugen, da sie im Falle eines Crashs zusätzliche Festigkeit bietet. Die Crash-Management-Systeme werden in Constelliums ASI-zertifizierten Werk in Gottmadingen, Deutschland produziert.

Das Unternehmen liefert die genannten Produkte ebenfalls für das erste vollelektrische Modell von Audi, den Audi E-Tron SUV. Hinzu kommen extrudierte Komponenten für das Batteriegehäuse sowie die Seitenaufprallträger. Die Struktur des Batteriegehäuses des Audi E-Tron besteht aus extrudierten Aluminiumkomponenten, die die für den Schutz der Batterien der Elektro-Fahrzeuge erforderliche Festigkeit, Crash- und Intrusionssicherheit bieten.

Share this post

Back to Beiträge