Dietrich Wieser erhält Rahmel-Schwenk-Medaille

Back to Beiträge

Dietrich Wieser, Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Korrosionschemie“ im Aluminium Deutschland, wurde mit der Rahmel-Schwenk-Medaille geehrt.

Auf der Mitgliederversammlung 2021 hat die GfKorr Gesellschaft für Korrosionsschutz Dietrich Wieser für seine langjährige herausragende wissenschaftliche Tätigkeit am Gebiet der Korrosion von Aluminium und seinen Legierungen sowie für den Transfer dieser Erkenntnisse in die industrielle Praxis mit der Rahmel-Schwenk-Medaille ausgezeichnet.

Rahmel-Schwenk-Medaille wird zum sechsten Mal verliehen

In seiner Laudatio bedankte sich Professor Ralf Feser, der Vorsitzende des Vorstandes der GfKorr, bei Dietrich Wieser für sein Engagement und wies darauf hin, dass diese Medaille erst zum sechsten Mal – nun zum zweiten Mal an einen Vertreter aus der Industrie - verliehen wird.

Dietrich Wieser: Geschätzter Aluminium-Fachmann

Dietrich Wieser ist seit 1996 Mitglied der GfKorr und leitet dort seit 1998 den Arbeitskreis "Korrosion und Korrosionsschutz von Aluminium und Magnesium". Er hat mehrere Jahrestagungen der GfKorr organisiert, weitere Seminare veranstaltet sowie zahlreiche Vorträge gehalten. Als Mitglied des Fachbeirates hat er sich immer konstruktiv und überlegt in die Weiterentwicklung der GfKorr eingebracht.

 

Share this post

Back to Beiträge