Ebner Industrieofenbau erwirbt Mehrheit an Hazelett

Back to Beiträge

Ebner Industrieofenbau, Spezialist für Wärmebehandlungsanlagen, hat die Mehrheit an der Hazelett Strip-Casting aus Colchester in Vermont, USA, erworben.

Mit den Mehrheitsanteilen an Hazelett erwirbt Ebner einen renommierten Hersteller von Stranggussmaschinen für die globale Metallindustrie. Der Walzwerke-Anlagenbauer Mino SpA mit Sitz in Alessandria, Italien, wird weiterhin Anteilseigner bleiben, ebenso wie David Hazelett, der weiterhin Präsident des Unternehmens bleibt.

Die Ebner-Gruppe mit Hauptsitz Leonding in Österreich ist als führender Hersteller von Wärmebehandlungsanlagen für die Stahl- und Buntmetallindustrie sowie von Schmelzöfen, Gießanlagen und Wärmebehandlungsanlagen für die Aluminiumindustrie bekannt. Das Unternehmen versteht sich als Vorreiter hinsichtlich umweltfreundlicher und energieeffizienter Technologien.

Ebner erweitert Portfolio um Doppelband-Gießanlagen

Die Hazelett-Technologie wird in Metallherstellungsprozessen weltweit eingesetzt, um Metallbänder und -stangen aus Aluminium, Kupfer, Zink und Blei zu gießen, die zur Herstellung unzähliger Produkte verwendet werden. Zusammen mit Mino wird die Ebner-Gruppe zukünftig auch komplette Prozesslinien für die Aluminium-Flachbandproduktion anbieten können, die mit der Hazelett-Doppelband-Gießanlagentechnologie ausgestattet sind.

David Hazelett begrüßt die Beteiligung von Ebner: „Als Familienunternehmen haben Hazelett und Ebner die Freiheit längerfristig zu denken und somit Investitionen in Forschung und Entwicklung, den Aufbau langfristiger Beziehungen und den Schutz unserer Umwelt zu fördern.“

Robert Ebner, CEO der Ebner-Gruppe, fügt hinzu: „Vom ersten Moment an, als ich David Hazelett traf, war mir klar, dass wir viele idente Werte teilen. Uns beiden ist wichtig, in Forschung und Entwicklung zu investieren, der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, Anlagen im eigenen Haus zu fertigen, Kunden weltweit erstklassig zu bedienen und ein engagiertes Team von Experten um sich zu haben, die an dieselben Werte glauben.“

Ebner, Hazelett, Mino: Anbieter kompletter Projekte vom Schmelzen bis zum Gießen und Walzen

Cesare Pettazzi, Präsident des italienischen Walzwerkspezialisten Mino SpA und Minderheitsaktionär von Hazelett Strip-Casting, ergänzt: „Die erste Zusammenarbeit zwischen Mino und Hazelett Strip-Casting Corporation geht auf das Jahr 1997 zurück. Seitdem haben die beiden Unternehmen weltweit mehrere erfolgreiche Projekte im Bereich kombinierter Gieß- und Walzanlagen für Aluminium- und Kupferbänder durchgeführt. Der Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Hazelett Strip-Casting Corporation durch Ebner wird unser Angebot verstärken und vervollständigen, da es durch die Kombination der jeweiligen Technologien möglich sein wird, komplette Projekte vom Schmelzen bis zum Gießen und Walzen abzudecken. Mino ist stolz darauf, Aktionär der Hazelett Strip-Casting Corporation zu sein und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ebner und die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.“

Mit dem Erwerb an Hazelett stärkt Ebner seine Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt, wo das Unternehmen mit Ebner Furnaces in Wadsworth / Ohio sowie der Tochtergesellschaft GNA alutech in Montreal / Kanada vertreten ist. Zur Ebner-Gruppe gehören ebenfalls die in Ranshofen / Österreich ansässigen Gautschi Engineering und HPI sowie ein Produktionsstandort in China. Gemeinsam bietet die Gruppe eine breite Palette von Ofenanlagen, vor- und nachgelagerten Hilfseinrichtungen, Projektmanagement und Services für die Aluminium-, Stahl- und Kupferindustrie an.

Share this post

Back to Beiträge