Innovative Materiallogistik für Präzisionssägen

Back to Beiträge

IMA Schelling optimiert mit der Kombination aus Präzisionssäge und Materiallogistik die Automatisierung bei Aluminium-Zuschnitten.

Das Handling und die Materiallogistik der Präzisionssägen fm 10 und fm 12 von IMA Schelling lässt sich mit dem neu entwickelten Automatic Manipulation Device (AMD) weitgehend automatisieren. Anwender profitieren von deutlich erhöhter Produktivität bei gleichzeitig optimiertem Einsatz des Rohstoffs Aluminium.

Präzisionssägen für höchste Ansprüche

Die IMA Schelling Group stattet die aluminiumverarbeitende Industrie mit Präzisionssägen für höchste Ansprüche aus. Der Geschäftsbereich Precision von IMA Schelling optimiert darüber hinaus das Materialhandling mittels intelligenter Prozesslogistik. Als Ergänzung zu den Präzisionssägen fm 10 und fm 12 übernimmt das neue Automatic Manipulation Device (AMD) das vollautomatische Materialhandling beim Zuschnitt schwerer Aluminiumplatten.

Vollautomatisches Handling und Materiallogistik

IMA Schelling Precision bezeichnet seine neue Kombination aus Linearroboter und Luftkissen-Manipulierfläche als Automatic Manipulation Device, kurz AMD. Ursprünglich als Sonderlösung im Kundenauftrag konzipiert, hat IMA Schelling das Logistikkonzept aufgrund hoher Nachfrage in sein Serienprogramm aufgenommen. Speziell beim Schneiden von Aluminium-Vollformatplatten mit hohen Gewichten spielt das AMD seine Stärken aus. Es übernimmt das komplette Streifenhandling im Sägeprozess bis hin zum Ausschleusen der fertigen Formate. Nach dem Beschicken der Säge beginnt der automatische Sägeprozess. Die Manipulierfläche ist mit Luftkissen-Technologie ausgestattet und ermöglicht ein materialschonendes Bewegen der Aluminiumplatten. Sektionen auf der Manipulierfläche ermöglichen das „Zwischenparken“ der Streifen, ohne dass diese verschwimmen.

Auslastung steigt

Die Werkzeugparameter passen sich der Plattendicke und den Werkstoffeigenschaften des bearbeiteten Materials an. Da das AMD die komplette Handhabung des Sägeprozesses übernimmt, läuft der Zuschnitt vollautomatisch ab. Fertigteile und Großreste werden auf Rollbahnen aus der Maschine geschleust und dort von einem Kran abgenommen. Der automatisierte Ablauf steigert die Auslastung und damit die Leistung der Säge deutlich. Durch die präzise Anlagensteuerung erhöht sich zudem die Zuschnittqualität.

Zentrales Element des AMD ist die softwaregesteuerte Produktionsplanung. Sie ermöglicht, mehrere Aufträge in einem Arbeitsschritt zuzuschneiden. Schwere Rohplatten müssen bei vorausschauender Disposition damit nur zur Säge geführt werden. Das ist ein deutliches Plus an Produktivität und Effizienz. Die Optimierungssoftware plant die Zuschnitte so, dass nur ein Minimum an Resten und Verschnitt entsteht. Nicht weiter nutzbare Verschnitte entsorgt die Maschine selbsttätig in einen Behälter an der Säge.

Share this post

Back to Beiträge