Newtral – ein neues Aluprofil mit kleinem CO2-Fußabdruck

Back to Beiträge

Erbslöh Aluminium bringt mit „Newtral“ ein Aluprofil mit deutlich reduziertem CO2-Fußabdruck auf den Markt.

Newtral ist ein unter besonderer Beachtung des CO2-Footprints hergestelltes Aluminiumhalbzeug, das die Möglichkeiten eines nachhaltigen Herstellungsprozesses nutzt und so einen wichtigen Beitrag zur CO2-Neutralität des Endproduktes leistet.

So verwendet Newtral Primäraluminium, das ausschließlich mit Strom aus klimaneutraler Wasserkraft hergestellt wird. Es wird in der hauseigenen Gießerei legiert und direkt vor Ort zu einem Strangpressprofil verarbeitet, wobei die Gießlinien mit Regenerationsbrennern und Abwärmenutzung arbeiten. Newtral entsteht in einem Fertigungsprozess, der künftig mit 100 % Ökostrom versorgt wird. Die Profile sind, natürlich, vollständig recyclingfähig.

CO2-Fußabdruck von Newtral-Aluprofilen liegt bei 2,7 t CO2 je t Halbzeug

Konkret gibt Erbslöh für seine Newtral-Profile einen Wert von 2,7 t CO2 je t Halbzeug an. Bei herkömmlich produzierten Aluprofilen beträgt der durchschnittliche Wert in Europa laut Erbslöh Aluminium 6,0 t CO2 je t Halbzeug, der Durchschnittswert weltweit liegt bei 16,7 t CO2 je t Halbzeug. Mit diesen deutlich reduzierten CO2-Werten qualifiziert sich Newtral insbesondere für den Mobilitätsbereich, und hier insbesondere für den Einsatz von Elektrofahrzeugen. Hier befasst sich das Expertenteam der Erbslöh Aluminium mit Entwicklungsaufträgen für Profile für Batteriekühlung und Batterieboxen, Strukturbauteilen, Trägerprofilen sowie Wärmetauschern zur Kühlung von Digitalisierungskomponenten.

Die Newtral-Profile von Erbslöh Aluminium werden jedoch nicht nur an Automobilzulieferer vermarktet, sondern auch an Zulieferer mit verschiedenen Fertigungstiefen in der Weiterverarbeitung der Profile. Ein weiterer Produktbereich sind Wärmetauscherprofile, die an Hersteller von Pkw-Klimaanlagen verkauft werden. Und auch für die Möbelindustrie, die mit modernen Designsideen gerne auf Aluprofile zurückgreift, bietet sich Newtral an.

„Wir wollen aktiv den Transformationsprozess der Automobilindustrie begleiten“

Wer wie Erbslöh Aluminium auf eine fast 180 Jahre währende Firmengeschichte zurückblickt und bei der industriellen Verarbeitung des Leichtmetalls Aluminium von Anfang an dabei war, weiß auf industrielle Umbrüche und neue Herausforderungen des Marktes zu reagieren. Die Entwicklung von Newtral ist ein aktuelles Beispiel dafür. Frank Busenbecker, Geschäftsführer der Erbslöh Aluminium GmbH, dazu: „Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht, eine Weisheit, die nun wahrlich nicht neu ist. Entscheidend für uns war und ist, dass wir allein durch die Dynamik unserer eigenen Entwicklungsprozesse Zukunft gestalten können und somit aktiv den Transformationsprozess der Automobilindustrie begleiten.“

Share this post

Back to Beiträge