Omler bringt innovative Entkernmaschine auf den Markt

Back to Beiträge

Die italienische Firma Omler hat eine innovative Entkernmaschine entwickelt, die nun in den Markt eingeführt wird.

Die nun zur Marktreife entwickelte innovative Entkernmaschine DCB18, für die ein Patent beantragt ist, ermöglicht die gleichzeitige Entfernung der Sandkerne aus verschiedenen Gusseisen-, Aluminium- und Stahlgussteilen.

Der Gießerei-Ausrüster ist für seine Entkernlösungen hoch geschätzt. Zum internationalen Kundenkreis gehören Gießereien, die den Schwerkraft- und Niederdruckguss sowie das Wachsausschmelzverfahren nutzen. So vermarktet Omler über sein internationales Händler- und Vertreternetz die Entkernhämmer RVC70 und AF1470. Jedes Hammermodell ist, je nach Art des zu entkernenden Gussteils, in drei verschiedenen Ausführungen verfügbar. Das Unternehmen konstruiert und produziert zudem kundenspezifische Entkernstationen. In der Entkernstation werden die Hämmer, abhängig vom zu  entkernenden Gussteil, entweder senkrecht oder waagerecht fest positioniert. Die Positionierung wird zusammen mit dem Kunden während der Konstruktionsphase entschieden, um die beste Entkernlösung zu entwickeln.

Innovative Entkernmaschine DCB18 mit Alleinstellungsmerkmal im Markt

Die Entkernmaschine DCB18. Foto: Omler

In den vergangenen Jahren haben das Technik- und Verkaufsteam auf Kunden- und Marktanforderungen reagiert und eine leistungsfähigere Entkernmaschine entwickelt. So ist die neue, rotierende Entkernmaschine DCB18 entstanden, die nun in den Markt eingeführt wird. Die innovative Maschine, für die ein Patent beantragt ist, ermöglicht die gleichzeitige Entfernung der Sandkerne aus verschiedenen Gusseisen-, Aluminium- und Stahlgussteilen. Jedes Gussteil kann inklusive Sand bis zu 70 Kilogramm wiegen.

Jede Entkernmaschine vom Typ DCB18 kann bis zu vier Gussteile gleichzeitig entkernen. Die Gussteile werden von mindestens einem Paar Entkernhämmer bearbeitet. Die Gehäuse, in denen die Gussteile eingespannt werden, werden abhängig von den Gussteilmaßen entworfen und hergestellt.

Die Positionierung der Gussteile in den Aufspannflächen erfolgt entweder manuell oder robotergestützt automatisch. Einzigartig ist, dass die Entkermaschine DCB18 eine Drehbewegung bis zu 360 Grad in beide Drehrichtungen erlaubt, ohne dass die Entkernhämmer ihre Arbeit unterbrechen müssen. Mit dieser Konzeption ist es möglich, große Gussteilenpartien zu bearbeiten. Und selbstverständlich können alle Hammermodelle von Omler in der Entkernmaschine DCB18 fixiert werden.

Aus Sicherheitsgründen wird die Entkernmaschine in einer nach EN 1090-1:2009+A1:2011 und UNI EN ISO 11690-1 zertifizierten, schalldichten Kabine montiert. Die Kabine kann mit einem Behälter ausgestattet werden, in dem der Sand gesammelt wird, oder mit einem Förderband, das den Sand aus der Kabine hinaustransportiert.

Share this post

Back to Beiträge