Phoenix TM für Kalibration nach Dakks akkreditiert

Back to Beiträge

Die Phoenix TM GmbH aus Bad Oeynhausen hat im August die Akkreditierung für die Kalibration ihrer Geräte nach Dakks-Vorgaben erhalten.

Der Hersteller und Entwickler von Temperaturmesssystemen hat die Akkreditierung für die Kalibration seiner Geräte nach Vorgaben der Dakks (nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland) erhalten, nachdem das hauseigene Labor in verschiedenen Audits geprüft und getestet worden ist. Die Datenlogger PTM1200 und PTM1000, die Neptune-SL Datenlogger der Partnerfirma SolderStar können jetzt am Standort in Bad Oeynhausen gemäß der Norm DIN 17025 überprüft werden. Kunden bekommen auf Wunsch neben dem bewährten Service akkreditierte Zertifikate für die Kalibration der Datenlogger. So sind die Kunden bestens für Audits und Qualitätsüberprüfungen gerüstet.

Akkreditierung für Kalibration nach Dakks macht Service schneller und effektiver

Die Norm DIN 17025 (DIN EN ISO 17025) definiert die Anforderungen an die Kompetenz von Laboratorien. Anders als bei anderen Normen, wie zum Beispiel der ISO 9001, geht es bei dieser Norm nicht vorrangig um die Erfüllung von Kundenanforderungen; hier stehen die Qualität und die Verlässlichkeit der Prüf- und Kalibriermethoden im Fokus. Neben den Serviceangeboten, wie Werkskalibrationen und den in der Schwesterfirma in Großbritannien durchführbaren Ukas-Kalibrationen wird der Service jetzt noch schneller und effektiver, teilt Phoenix TM mit. Die Erteilung der Akkreditierung für die Kalibrierung der Datenlogger im eigenen Labor ermöglicht dem Unternehmen jetzt noch individueller auf Kundenanforderungen einzugehen.

Share this post

Back to Beiträge