Trimet gibt restliche Anteile am Automotive-Geschäft ab

Back to Beiträge

Trimet Aluminium hat ihre Anteile an der Bohai Trimet Automotive Holding GmbH an den Mehrheitsgesellschafter Bohai Automotive Systems Co., Ltd. veräußert.

Bislang hielt Trimet eine 25 % Beteiligung an dem Spezialisten für Druckguss-Komponenten. 2018 hatte das Familienunternehmen seinen Geschäftsbereich Automotive in ein Joint Venture mit Bohai Automotive Systems überführt, um dem Geschäftsbereich internationale Perspektiven zu eröffnen. Denn die global agierenden Automobilhersteller setzen zunehmend auf Systemlieferanten, die ebenfalls weltweit präsent sind. Bohai Automotive Systems ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer mit Sitz in China.

Automotive-Standorte in Deutschland  international wettbewerbsfähig

„Die Kooperation mit Bohai Automotive Systems hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt, die Automotive-Standorte in Deutschland sind im internationalen Markt wettbewerbsfähig. Deshalb ist es konsequent, dass Bohai Automotive Systems diesen Bereich nun vollständig übernimmt“, sagt Philipp Schlüter, Vorsitzender des Vorstands der Trimet Aluminium SE.

Bohai Trimet Automotive Holding versorgt namhafte Hersteller und Zulieferer der Automobilindustrie mit maßgeschneiderten Leichtbaukomponenten aus Aluminium. An den Standorten Harzgerode und Sömmerda fertigen insgesamt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anspruchsvolle Druckgussteile für den Fahrzeugbau.

Share this post

Back to Beiträge