Übernahme und Integration: Speira kauft Real Alloy

Back to Beiträge

Speira, Grevenbroich, übernimmt das europäische Recyclinggeschäft von Real Alloy. Nach der Übernahme wird Real Alloy Europa in Speira integriert.

Speira, Aluminiumwalz- und -recyclingunternehmen mit Sitz in Grevenbroich, hat eine Vereinbarung zum Kauf des europäischen Recyclinggeschäfts von Real Alloy (“Real Alloy Europa”) unterzeichnet und Übernahme und Integration des Unternehmens angekündigt. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und Genehmigungen.

Übernahme erweitert Speiras Recyclinggeschäft

Real Alloy Europa ist ein führender europäischer Recycler von Aluminium- und Magnesiumschrotten und damit verbundenen Nebenprodukten mit sieben Standorten und rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Deutschland, Norwegen, Frankreich und dem Vereinigten Königreich. Die Übernahme erweitert Speiras Möglichkeiten, recyceltes Metall bei der Produktion zu verwenden und seinen Kunden qualitativ hochwertige, kohlenstoffarme Aluminiumwalzprodukte zu liefern.

Integration beschleunigt Speira-Strategie

Einar Glomnes, CEO von Speira, sagte: "Die Integration von Real Alloy Europa in Speira wird unsere Strategie zur Schaffung geschlossener Kreisläufe vom Schrott zum Endprodukt und zurück beschleunigen. Wir freuen uns darauf, künftig in die gemeinsamen Fähigkeiten von Speira und Real Alloy Europe zu investieren, um die Nachfrage des Marktes nach nachhaltigen und kreislauffähigen Lösungen zu erfüllen."

"Nach der Übernahme wird sich Speira weiterhin auf Recyclingdienstleistungen für bestehende und neue Kunden von Real Alloy Europa fokussieren. Wir werden die gesamte europäische Aluminiumindustrie bedienen und eng mit den Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammenarbeiten", sagte Glomnes.

Share this post

Back to Beiträge