Wistore optimiert Bestellprozesse von Sägewerkzeugen

Back to Beiträge

Um Bestellprozesse von Sägewerkzeugen bei Kunden weiter zu optimieren, hat Wikus das dynamische Werkzeugmanagement-System Wistore entwickelt.

Mit dem Wistore steht Einkäufern und Logistikern nach Abgaben von Anbieter Wikus erstmals ein Tool zur Automatisierung der Bestellprozesse von Sägewerkzeugen zur Verfügung. Das dynamische Werkzeugmanagement-System sorge für eine bedarfsgerechte Verfügbarkeit und reduziere Prozesskosten in Einkauf und Logistik.

Mit der Service-Lösung auf Basis der RFID-Technologie stärkt der Sägebandhersteller aus Spangenberg die Liefer- und Versorgungssicherheit seiner Kunden und hilft ihnen dabei, Bestellprozesse und Wiederbeschaffung zu optimieren und gleichzeitig Kosten zu senken. Zudem bietet Wistore einen tagesaktuellen Überblick über Lagerbestände, Bestellhistorie oder Verbrauchsanalysen. Nach einer Pilotphase im Jahr 2020 ist der Service ab sofort vollumfänglich nutzbar und wird von Wikus-Kunden unter anderem in Einkauf, Beschaffung und Logistik bereits erfolgreich eingesetzt.

Digital in drei Phasen des Werkzeugmanagements

Die neue Service-Lösung digitalisiert mit Wiederbeschaffung, Lagerhaltung und Intralogistik damit gleich drei Phasen des Werkzeugmanagements – und trägt so auf mehreren Ebenen zum Unternehmenserfolg bei. „Viele Betriebe klagen über den oft hohen Ressourcenaufwand bei der manuellen Bestellung oder Bestandserfassung“, sagt Michael Möller, Geschäftsführer und Geschäftsleiter Unternehmensgruppe und Vertrieb von Wikus. „Digitale Tools und Service-Lösungen sparen Zeit und Kosten, steigern die Effizienz und sorgen für eine reibungslose Produktion. Gleichzeitig garantiert modernes Werkzeugmanagement mit dem Wistore von Wikus größtmögliche Liefer- und Versorgungssicherheit.“

Mit Wistore können Einkäufer und Logistiker sowohl die Bestellprozesse und die Wiederbeschaffung effizienter gestalten als auch ihre Produktionslogistik optimieren. Denn speziell mit Blick auf den voranschreitenden Wandel im industriellen Einkauf hin zu digitalisierten Prozessabläufen sorgen innovative Lösungen wie der Wistore für transparentere und sicherere Lieferketten. Zusätzlich helfen sie dabei, komplexe globale Herausforderungen im Lieferantenmanagement wie beispielsweise gestörte Lieferketten oder Bedarfsschwankungen durch eine automatische und dynamische, am Bedarf ausgerichtete Beschaffung zu bewältigen. Zusätzlich gewinnen Ziele wie die Reduzierung von Kosten und Ressourcen in Einkauf und Produktion aufgrund des gestiegenen Kostendrucks in der Fertigung an Bedeutung.

Einfache Integration in bestehende Prozesse mit wenig Aufwand

Für den Einsatz des Wistore sind nur wenige Komponenten erforderlich, die sich problemlos in bestehende Lagerorte und Produktionsstätten integrieren lassen: Anwender benötigen nur ein RFID-Lesegerät sowie die dazugehörige RFID-Antenne, die in eine befahrbare IP68-zertifizierte Indoor- und Outdoor-Gummimatte eingebaut ist.

Automatisierter Bestellprozess bei Nachbestellungen von Sägewerkzeugen

Der Lagerbestand von Sägebändern wird automatisch ermittelt und an Wikus übertragen. Falls der Artikelbestand den vereinbarten Schwellenwert unterschreitet, erfolgt die automatische Nachbestellung bei Wikus. So verläuft die Wiederbeschaffung bei reduziertem Lagerbestand und geringstmöglicher Kapitalbindung auf Dauer effizient. Durch das Wistore-Portal erhält der Kunde verschiedene Auswertungs- und Analysemöglichkeiten wie zum Beispiel wichtige Kennzahlen zu Verbrauch und Lagerbestand.

Share this post

Back to Beiträge