Zuverlässige Lotpasten zum Weichlöten von Aluminium

Back to Beiträge

Emil Otto, Spezialist für Entwicklung und Herstellung hochwertiger Flussmittel, stellt Lotpasten zum Weichlöten von Aluminium vor.

Die Speziallotpasten der Alusol-SN-Reihe wurden für das Weichlöten und Verzinnen von Aluminium und Aluminiumlegierungen mit Reinzinn (Sn100) entwickelt und so formuliert, dass keine gesonderte Lotzuführung notwendig ist. Bei einer Verarbeitungstemperatur von 250°C bis maximal 450°C erzeugen die Alusol-Lote saubere und stabile Lötstellen ohne weitere Vor- und Nachbehandlung.

Zwei Lotpasten im Angebot

Die Produktgruppe umfasst die Pasten Alusol-SN und -SN-X. Beide Pasten müssen vor den Gebrauch gut aufgerührt werden. Danach wird die Paste mittels Pinsel o.ä. Zubehör appliziert. Bei überlappenden Werkstücken sollten auch die Überlappungen geringfügig mit der Paste eingestrichen werden.

Die Anwendungsbedingung erfolgt durch Erwärmung im Ofen oder durch Heißluft, Flamme oder Kolben auf mind. 250 °C. Bedingt durch die hervorragende Aktivität des beinhalteten Flussmittels breitet sich die Alusol-Lotpaste an den Oberflächen der Werkstücke sehr gut aus und zieht in Lötspalten und Kavitäten einwandfrei ein.

Weichlöten von Werkstücken aus Aluminium wird erleichtert

Nach dem Lötprozess können die leicht wasserlöslichen Flussmittelrückstände entfernt werden. Dieses geschieht, indem das noch warme Werkstück in kaltes oder lauwarmes Wasser getaucht wird. Durch die unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten der Werkstoffe und Flussmittelreste trennen sich diese vom metallischen Werkstück. Beide Pasten werden in einer Pinselflasche zu 50 g oder in einer Flasche zu 300 g angeboten. „Bei unserem Speziallot ist hervorzuheben, dass alle weiteren, bisherigen Handhabungen, wie ein aufwendiges Löten mit Lotdrähten oder Ähnlichem entfallen. Dies erleichtert das Löten von Werkstücken aus Aluminium erheblich“, erklärt Markus Geßner, Marketing- und Vertriebsverantwortlicher der Emil Otto GmbH.

Share this post

Back to Beiträge