Automarkt weiterhin schwach, Elektro-Pkw im Vorwärtsgang

Back to Beiträge

Der Automarkt in Deutschland tendiert insgesamt weiterhin schwach, doch entwickelt sich die Produktion von Elekro-Pkw dynamisch.

Die Schwäche des Automarktes zeigt sich in den Neuzulassungen von Pkw, die im November gegenüber dem Vorjahresmonat um 3 % auf 290.200 Fahrzeuge sank, während die Produktion von Elektro-Pkw in den ersten neun Monaten verdoppelt hat.

In den ersten elf Monaten des laufenden Jahres erreichte der Inlandsmarkt ein Volumen von 2,6 Mio. Pkw (-22 %). Auch für das Gesamtjahr 2020 ist weiter mit einem deutlichen Minus zu rechnen. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet für das Gesamtjahr 2020 ein Volumen von rund 2,9 Mio. Neuzulassungen, das wäre ein Rückgang von 20 % gegenüber dem Vorjahr. VDA-Chefin Hildegard Müller erklärte: „Durch die Corona-Krise kam es vor allem in der ersten Jahreshälfte zu einem beispiellosen Einbruch des deutschen Pkw-Marktes. In der zweiten Jahreshälfte gab es zwar eine leichte Erholung, diese wird den Rückstand aber nicht mehr ausgleichen können. Ein Problem dieses Einbruches ist auch, dass modernste Fahrzeuge in geringerer Zahl auf den Markt kommen, und daher ältere Wagen länger gefahren werden. Das ist nicht gut für die Klimabilanz.“

Im abgelaufenen Monat liefen – unterstützt durch einen zusätzlichen Arbeitstag – zwar 7 % mehr Pkw in Deutschland vom Band (449.900 Einheiten). Damit wurde erstmals in diesem Jahr das Produktionsniveau eines Vorjahresmonats übertroffen. Allerdings blieb die Pkw-Inlandsfertigung im bisherigen Jahresverlauf mit 3,2 Mio. Einheiten noch deutlich unter dem Vorjahreswert (-26 %).

Ausblick 2021: Automarkt mit deutlichem Wachstum bei fortgesetztem Trend zum Elektro-Pkw

Im Gesamtjahr 2020 dürften in Deutschland daher rund 3,5 Mio. Pkw produziert werden – ein Minus von 25 % gegenüber dem Fertigungsvolumen 2019. Hildegard Müller unterstreicht: „Dieser starke Rückgang stellt Hersteller und Zulieferer vor große Herausforderungen und erfordert eine Anpassung der Kapazitäten. Doch es gibt auch Grund zur Zuversicht: Die Inlandsproduktion von Elektro-Pkw hat sich in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres (aktuellere Zahlen nannte der VDA nicht) auf knapp 250.000 verdoppelt. Und die Dynamik nimmt zu: Allein im September verdreifachte sich die Inlandsproduktion von E-Autos auf den neuen Rekord von über 62.200 Elektro-Pkw. Das heißt: Aktuell hat bereits jeder sechste in Deutschland hergestellte Pkw einen Elektroantrieb. Dieser Trend wird sich fortsetzen."

Der VDA hofft auf Besserung im kommenden Jahr. Auf dem Pkw-Inlandsmarkt erwartet der Verband ein Wachstum von 9 % auf 3,1 Mio. Neuzulassungen. „Damit ist das Vor-Krisenniveau allerdings noch in weiter Ferne“, so Müller. Für die Pkw-Produktion in Deutschland und das Exportgeschäft wird mit einer Produktion von 4,2 Mio. Pkw im Jahr 2021 gerechnet. „Dies bedeutet einen Anstieg um 20 % gegenüber 2020, aber die dramatischen Rückgänge werden damit noch längst nicht ausgeglichen“, so Müller weiter.

Share this post

Back to Beiträge